Blog

8bar Team @ Fixed42 – Aller guten Dinge sind drei!

8bar stefanhaehnel radrace fixed42_-6

Bereits zum dritten Mal fand die inoffizielle Fixed Gear-Weltmeisterschaft statt. Das Fixed42, ausgetragen von Rad Race. 700 Fahrer, 42 Kilometer, ohne Bremsen und schneller als je zuvor.

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-12

Das Fixed42 hat sich in seinem dritten Jahr bereits als fester Programmpunkt des Berliner Traditionsrennens Velothon etabliert. An dem reinen Fixed Gear Rennen nahmen am vergangenen Wochenende knapp 700 Fahrer aus 25 Nationen teil. Das als inoffizielle Weltmeisterschaft titulierte Rennen mausert sich Jahr um Jahr zu einem der größten und internationalsten Fixed Gear Rennen. Sowohl das Starterfeld als auch die Veranstalter beweisen dabei eine wachsende Professionalität. So konnten Zuschauer aus der ganzen Welt per Livestream mit den namhafte Teams und Athleten, für die das Fixed42 ein fester Programmpunkt im Saisonkalender geworden ist, mitfiebern.

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-26

Insgesamt ging das 8bar Team mit neun Fahrern als eines der größten Teams an den Start. Die ersten zwei Kilometer des Rennens waren neutralisiert, dann begann das Rennen.

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-1

Neuzugang Nico Heßlich, ein nicht gerade unbekannter Name im Bahnradsport, setzte gleich nach der Neutralisation zu einer Attacke an und gab damit ein sehr scharfes Tempo vor. Nico setzte seine Attacken im Rennverlauf fort und forderte die Spitze des Männerfeldes ordentlich heraus.

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-13

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-19

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-21

Das Feld zeigte sich angriffslustig und ausgesprochen stark. Vereinzelte Ausreißversuche scheiterten an der starken Spitze des Hauptfeldes der Männer. Die Bedingungen mit Sonnenschein und nur wenig Wind waren optimal, um das hohe Tempo von durchschnittlich über 47 km/h zu halten. So kam es zu einem spannenden finalen Sprint auf der Zielgerade am Brandenburger Tor bei dem sich unser Teamfahrer David van Eerd in dem Pulk bestehend aus knapp fünfzig Fahrern genug Platz schaffen konnte, um als Dritter ins Ziel zu kommen. Herzlichen Glückwunsch an Martino Poccianti zum Sieg und Davide Viganò zum zweiten Platz.

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-17

8bar stefanhaehnel radrace fixed42_-14

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-27

Tim Ceresa und Sebastian Körber fuhren ebenfalls ein starkes Rennen und endeten auf dem 19. sowie 35. Platz. Sie trennten nur wenige Sekunden vom Podium der Einzelwertung, hierdurch errang das 8bar Team einen fantastischen dritten Platz in der Teamwertung. Doch nicht nur das – es sollte ein weiterer dritter Platz für das Team folgen.

8bar stefanhaehnel radrace fixed42_-1

Das Frauenfeld startet separat zwei Minuten hinter den Männern. Die circa 80 Frauen sollten ihr eigenes Rennen fahren können. Windschatten von männlichen Teilnehmern waren strikt untersagt. Prinzipiell ist das ein hervorragender Ansatz und beweist echten Zeitgeist und eine Vorreiterfunktion für viele andere Radrennen, bei denen es zwar eine Frauenwertung gibt, jedoch nur ausgesprochen selten ein eigenes Rennen für weibliche Radsportler ausgetragen wird. Beim Fixed42 sollten die Athletinnen nun ihr eigenes Rennen fahren können. Leider scheiterte die Umsetzung an einem zu engen Timing. Der zweiminütige Abstand zum Startblock der Männer war zu gering um Kollisionen mit langsameren Männern während des Rennens zu verhindern und auch um einen reibungslosen Schlusssprint über die Ziellinie zu garantieren.

8bar stefanhaehnel radrace fixed42_-3

Grund dafür war, dass die Frauen im Vergleich zum Vorjahr um Minuten schneller fuhren und dadurch das Timing der Organisatoren komplett durcheinander brachten. Es gab auch hier ein paar Attacken. Das Feld blieb jedoch lange geschlossen zusammen und bahnte sich schon nach wenigen Kilometern ihren Weg durch das Männerfeld. Vorbei am langsameren Gruppetto stieß das immer noch geschlossene, aber sehr schnelle Peloton der Frauen vermehrt auf verletzte männliche Egos, die das Frauenfeld auseinander trieben und verlangsamten. Was im Rennverlauf auf der Strecke noch ausgeglichen werden konnte, stellte sich auf der Ziellinie als ein größeres Problem dar. Während sich die männlichen Fahrer im Zieleinlauf bei gemäßigtem Tempo und hoch gerissenen Armen ihren Ranglistenplatz 200+ heldenhaft bejubelten, versuchten die Damen ihr Rennen auszutragen und zum Sprint ins Ziel anzusetzen. Es geht ja schließlich um den Weltmeistertitel. Das war nicht einfach für die Fahrerinnen und vor allen auch nicht ungefährlich. Der Zielsprint der Frauen war nicht weniger spannend als bei den Männern nur ging es leider für die Zuschauer an der Strecke und im auch im Livestream völlig unter.

Die Chancengleichheit unter den Frauen war zwar durchaus gegeben, da jede mit den gleichen Problemen konfrontiert war, jedoch konnte man trotzdem nicht von einem fairen Zieleinlauf sprechen. Trotz der kleinen und größeren Dramen erzielten die Frauen ein tolles Ergebnis. Jasmine Dotti konnte ihren Vorjahreserfolg bestätigen, gefolgt von Karla Sommer und auf Platz 3 – unsere Niki Kovacs!

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-8

Aller guten Dinge sind für das 8bar Team bei diesem dritten Fixed42 wirklich 3! Es war ein großer Erfolg für das Team und trotz der Kritikpunkte auch ein Erfolg für das Team von Rad Race. Dieses Event sorgt für vermehrte Akzeptanz von Fixed Gear Rennen innerhalb des allgemeinen Radrennsports. Wir sind uns sicher, dass sich die Jungs von Rad Race auch eine Lösung finden, um das Frauenrennen genauso fair zu gestalten wie das Männerrennen. Wir haben den Termin für das Fixed42 2018 jedenfalls schon ganz groß in unserem Rennkalender markiert.

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-28

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-29

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-30

Hier gibt es noch mehr Bilder vom Fixed42.

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-3

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-2

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-6

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-7

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-25

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-24

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-16

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-15

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-18

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-20

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-22

8bar stefanhaehnel radrace fixed42 story_-23

Fotos: Stefan Haehnel


Post Schlagwoerter: